feuer hafen pa_hst pm_alt strand

Angelwetter ?

KWEATHER_

°C

Altefähr

Wind: N mit 0

Altefähr/Rügen,

ein Ort an dem man gerne Ferien machen möchte, mit den schönsten Angelrevieren Mecklenburg/Vorpommerns. Der angrenzende Strelasund und die vorgelagerten Boddengewässer mit Hering, Hecht, Zander und Barsch reizen viele Angelfreunde.

Auch für Nichtangler stehen genügend Freizeitmöglichkeiten, nicht nur in Altefaehr zur Verfügung. Es gibt einen sehr schönen neu gestalteten Sandstrand, welcher der Einzige auf Rügen mit Südlage ist. Eine Flaniermeile mit Sitzmöglichkeiten direkt am  Wasser des Strelasundes,  Sonnenliegen, barierefreies Baden für Rollstuhlfahrer und eine Flachwasserzone für Kinder machen einen schönen Badetag perfekt.

Bei nicht so schönem Wetter gibt es vielfältige Möglichkeiten um die wunderschöne Insel Rügen kennen zu lernen.

Oder man fährt mit der Weißen Flotte in die Hansestadt Stralsund zu einer Einkaufstour oder besichtigt die vielen Sehenswürdigkeiten.

 

Altefähr hat vermutlich seit dem Jahre 1200 als Fährhafen gedient. Die erste Nennung des Ortes findet sich im Stadtarchiv Stralsunds im Jahr 1240; hier wird der Ort als „bei der ollen Fähre“ erwähnt. Die Fährverbindung verband Rügen mit dem Festland und erreichte insbesondere ab Ende des 19. Jahrhunderts hohe Frequenzen. Hauptsächlich wurden landwirtschaftliche Produkte über die Fähre nach Stralsund gebracht. Einen weiteren Aufschwung nahm der Ort mit der Aufnahme des Eisenbahn-Fährverkehrs. Ab 1909 war die Eisenbahnfähre Teil der Schnellzugverbindung zwischen Berlin und Stockholm, die die Fährverbindung der Königslinie (Sassnitz–Trelleborg) einschloss. Nach der Fertigstellung des Rügendammes im Jahre 1936 wurde der Bahn-Fährverkehr eingestellt. 2007 wurde die neue Hochbrücke der Strelasundquerung eingeweiht.
Der Ort war bis 1325 Teil des Fürstentums Rügen und danach des Herzogtums Pommern. Mit dem Westfälischen Frieden von 1648 geriet Rügen und somit auch der Ort Altefähr unter schwedische Herrschaft, nachdem der Ort vorher zum Herzogtum Pommern gehörte. Im Jahr 1815 kam die Gemeinde mit der Insel Rügen und Vorpommern zur preußischen Provinz Pommern. Der Ort hatte zum Dreißigjährigen Krieg und danach ausgedehnte Befestigungsanlagen zum Schutz von Stralsund, besonders der westlichen Einfahrt in den Strelasund.
Altefähr ist ein beliebter Naherholungsort der Stralsunder. Seit 1996 verbindet die Personenfähre „Altefähr“ den Ort mit Stralsund (zwischen 1. Mai und 30. September).
In den Jahren nach der politischen Wende entstand in Altefähr eine Strandpromenade. Zum touristischen Angebot gehören des Weiteren Pensionen, ein Hotel, ein Campingplatz sowie ein Wasserwanderstützpunkt mit Bootsliegeplätzen. Seit 2000 wird der Ortskern aus Mitteln der Städtebauförderung saniert.

Text: wikipedia.de